Freitag , 22 März 2019
Startseite » Solarenergie » Solarstrom – auch im Winter rentabel?

Solarstrom – auch im Winter rentabel?

Hört man Solarstrom, denkt man sofort an Sonne und Sommer. Doch auch im Winter produzieren Solaranlagen Strom, selbst wenn es dunkler und bewölkter ist als im Frühjahr und Sommer. Die dunklen Wintermonate sind keineswegs „verlorene“ Monate für die Solarstrom-Produktion. Das Vorurteil, dass Solaranlagen vorwiegend im Sommer viel Strom erzeugen, während der Winter dabei vernachlässigt werden kann, stimmt nicht so ganz.

Der Winter ist die Jahreszeit, in der der Stromverbrauch grundsätzlich höher ist, als in den Sommermonaten. Aber Solaranlagen arbeiten das ganze Jahr über. Im Winter, wenn die Temperaturen niedrig sind, erhöht sich sogar der Wirkungsgrad von Solaranlagen. Die Kälte im Winter trägt daher dazu bei, dass auch zu dieser Jahreszeit ausreichend Strom produziert wird. Somit gleicht die Kälte die niedrigere Lichteinstrahlung im Winter aus, sodass die Solaranlage das ganze Jahr über effizient und rentabel ist. Dabei ist lediglich darauf zu achten, dass die Solarmodule von Schnee befreit werden. Zwar dringt das Sonnenlicht auch durch eine 15 cm dicke Schneedecke, allerdings ist dabei ihr Wirkungsgrad schon merklich geringer, als ohne Schnee. Eine Gefahr oder ähnliches stellt der Schnee auf den Solarmodulen allerdings nicht dar. Daher dient das Abputzen des Schnees lediglich der Effektivität der Solaranlage.

Wirtschaftlichkeit der Solaranlage

Eine Solaranlage schont in jedem Fall nicht nur die eigene Geldtasche, sondern auch die Umwelt. Mit Solaranlagen senkt man den Bedarf an konventioneller Energie und nutzt vorwiegend „selbst“ erzeugte Energie aus der Solaranlage. Solarstrom ist daher nicht nur günstig, sondern auch umweltfreundlich. Für die Wirtschaftlichkeitsberechnung ist es wichtig, unterschiedliche Faktoren zu berücksichtigen. Den Erträgen aus der Einspeisung des Solarstroms in das öffentliche Stromnetz und der Tatsache, dass man selbst keinen oder nur wenig Strom zukaufen muss, stehen Ausgaben gegenüber. Besonders die Anschaffung macht sich hier bemerkbar, aber auch andere Ausgaben wie Steuern, Abschreibung oder Versicherungen müssen berücksichtigt werden. Wann sich eine Solarstromanlage amortisiert, ist daher schwer allgemein abzuschätzen.

Solarstrom: Strom der Zukunft

Ob im Winter oder Sommer, Solarstrom wird sich in den nächsten Jahren mehr und mehr durchsetzen. Solarenergie ist immer vorhanden, im Sommer ebenso wie im Winter. Und sie steht grundsätzlich kostenlos zur Verfügung. Schon in diesem Jahr geht man davon aus, dass sich Solarstrom als erneuerbare Energie noch stärker durchsetzen wird. Dazu trägt auch das Bewusstsein der Menschen bei, das die steigende Nachfrage nach Solarstrom erklärt. Die dezentrale Energieerzeugung stellt eine individuelle Versorgung sicher. Nicht nur im privaten Bereich rückt die Solarenergie immer mehr in den Mittelpunkt, besonders auch große Industrien setzen auf die Technologie der Zukunft.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Directory powered by Business Directory Plugin